Systematic Botany and Mycology
print

Language Selection

Breadcrumb Navigation


Content
PD Dr. Matthias Erben

PD Dr. Matthias Erben

Retired

Contact

Ludwig-Maximilians-Universität München
Department Biologie I
Systematische Botanik und Mykologie
Menzinger Str. 67
80638 München

Phone: 089 17861-239
Fax: 089 172638

Arbeitsgebiet

Systematik der Angiospermen

Forschungsschwerpunkte

Systematik der Gattungen Limonium (Plumbaginaceae) und Viola (Violaceae), Mediterranflora

Die Gattung Limonium ist mit ca. 600 Arten und ca. 300 Hybriden über die Küsten-, Steppen- und Wüstengebiete aller Kontinente, vor allem aber der Alten Welt, verbreitet. Ihre Vertreter sind nur fakultative Halophyten, die aber aus Konkurrenzgründen weitgehend auf salz- oder mineralhaltige Standorte verdrängt wurden.

Der Gattung Viola muss wegen ihrer außerordentlichen Formenvielfalt – man unterscheidet ungefähr 450 Arten – und ihrer weltweiten Verbreitung ein relativ hohes Alter zugesprochen werden. Die Mehrzahl der Arten gehört der nördlichen gemäßigten Zone an.

Während in der Gattung Limonium als wesentlicher Mechanismus der Sippendifferenzierung Hybridisierung in Verbindung mit Apomixis von grundlegender Bedeutung ist, hat in der Gattung Viola Sexualität in Verbindung mit Hybridisierung zu ähnlich komplizierten Verhältnissen geführt.

Unter Einbeziehung karyologischer Methoden und vergleichender Kulturversuche – es wurden bisher über 1.500 Pflanzen kultiviert – gelang eine weitgehende Entwirrung dieser kompexen Formenkreise. Mehrere dieser Untersuchungen finden in enger Kooperation mit ausländischen Instituten statt. Dies wird besonders deutlich in der Beteiligung an den Projekten der Flora Iberica und Flora Hellenica, in der Mitarbeit in den Referee Committees für Flora Mediterranea (Palermo) und Anales del Jardín Botánico de Madrid und in der Funktion als Member of OPTIMA-Commission for Karyosystematics.

Publikationen

Publikationen