Systematic Botany and Mycology
print

Language Selection

Breadcrumb Navigation


Content

Publications

SPRINGER, S. 2019: Torilis arvensis (Huds.) Link subsp. arvensis in München. In: FLEISCHMANN, A. Botanische
Kurzmitteilungen. Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft 89: 303-304. München.

SPRINGER, S. 2018: Moosvegetation des Mangfallknies zwischen Kreuzstraße und Valley. Berichte der Bayerischen
Botanischen Gesellschaft 88: 53-76. München.

SPRINGER, S. 2017: Wirtschaftsgrünland in Bayern – Versuch einer vegetationskundlichen Differenzierung der
landwirtschaftlich intensiv genutzten Wiesen und Weiden. Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft 87:
5-38. München.

SPRINGER, S. 2017: Moosvegetation der Maisinger Schlucht bei Starnberg. Berichte der Bayerischen Botanischen
Gesellschaft 87: 159-172. München.

SPRINGER, S. 2017: Diphyscium foliosum (Hedw.) D.Mohr – im Isartal südlich München. In: FLEISCHMANN, A. Botanische Kurzberichte. Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft 87: 159-172. München.

SPRINGER, S. 2016: Moose im Kreuzlinger Forst südwestlich von München. Berichte der Bayerischen Botanischen
Gesellschaft 86: 123-162. München.

SPRINGER, S. 2015: Botanische Notizen zur Flora von München. Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft 85: 142-150. München.

SPRINGER, S. 2014: Pflanzengesellschaften im Truderinger Wald in München. Berichte der Bayerischen Botanischen
Gesellschaft 84: 109-130. München.

SPRINGER, S. 2014: Botanische Kurznotizen zur „Flora von München“. Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft 84: 161-168. München.

SPRINGER, S. 2013: Die Moosvegetation des Schwarzhölzls in München. Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft 83: 57-70. München.

SPRINGER, S. 2012: Die Moosvegetation des Truderinger Waldes in München. Berichte der Bayerischen Botanischen
Gesellschaft 82: 67-96. München.

SPRINGER, S. 2011: Vor den Toren der Stadt – Pflanzen des Isartales. Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft 81: 153-155. München.

SPRINGER, S. 2011: Moosgesellschaften im Gleißental bei Deisenhofen. Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft 81: 67-78. München.

SPRINGER, S. 2010: Moosgesellschaften in München. Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft 80: 77-118.
München.

SPRINGER, S. 2009: Moosgesellschaften im Isartal südlich München. Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft 79: 57-78. München.

SPRINGER, S. 2008: Neophytenreiche Pflanzengesellschaften in München – Ein Beitrag im Rahmen des Projektes „Flora von München“. Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft 78: 129-142. München.

SPRINGER, S. 2007: Die Schmalblättrige Segge (Carex stenophylla Wahlenb.) in Bayern. Berichte der Bayerischen
Botanischen Gesellschaft 77: 209-210. München.

SPRINGER, S. 2006: Vegetationsbilder aus dem Großkitzighofener Moos. Berichte des Naturwissenschaftlichen Vereins für Schwaben e.V., 110. Band: 115-126. Augsburg.

SPRINGER, S. 2006: Die Vegetation des Landkreises Altötting in Bayern. Beitr. Naturk. Oberösterreichs 16: 223-434. Linz.

SPRINGER, S. 2005: Botanische Notizen aus Mittelschwaben. Berichte des Naturwissenschaftlichen Vereins für Schwaben e.V., 109 Band: 47-51. Augsburg.

SPRINGER, S. 2004: Orobanche purpurea im Lechfeld. Berichte des Naturwissenschaftlichen Vereins für Schwaben e.V., 108. Band: 40-41. Augsburg.

SPRINGER, S. 2004: Die Vegetation des Wiedergeltinger Wäldchens. Berichte des Naturwissenschaftlichen Vereins für Schwaben e.V., 108. Band: 25-40. Augsburg.

SPRINGER, S. 2004: Die Vegetation des Thalhamer Mooses. Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft 73/74: 157-169. München.

SPRINGER, S. 2001: Moosgesellschaften zwischen Lech und Wertach. Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft 71: 62-95. München.

SPRINGER, S. & D.WIESNER 2000: Pflanzengesellschaften der Hurlacher Haide. Berichte der Bayerischen Botanischen
Gesellschaft 69/70: 105-112. München.

SPRINGER, S. 1997: Pflanzengesellschaften der Almen des Berchtesgadener Landes. Dissertation Universität
Gesamthochschule Kassel. Fachbereich Stadtplanung/ Landschaftsplanung. 331 Seiten. München.

SPRINGER, S. 1997: Gewässer- und Ufervegetation im Landkreis Altötting. Hoppea. Denks. Regensb. Bot. Ges. 58: 217-251. Regensburg.

SPRINGER, S. 1996: Bemerkenswerte Pflanzengesellschaften in Südbayern. Berichte der Bayerischen Botanischen
Gesellschaft 66/67: 289-299. München.

SPRINGER, S. 1995: Zwergbinsen- und Flutrasen-Gesellschaften im Landkreis Altötting. Berichte der Bayerischen
Botanischen Gesellschaft 65: 65-70. München.

SPRINGER, S. 1995: Thlaspi alliaceum (L.) Hoffm. im Unterallgäu. Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft 65: 167-169. München.

SPRINGER, S. 1993: Verbreitung und Gefährdung von Magerrasen im Landkreis Altötting. Hoppea. Denks. Regensb. Bot. Ges. 54: 351-382. Regensburg.

SPRINGER, S. 1993: Vegetationsaufnahmen bisher unbekannter oder wenig beachteter Pflanzengesellschaften aus den östlichen bayerischen Alpen. Tuexenia 13: 293-342. Göttingen.

SPRINGER, S. 1991: Sedo-Scleranthetea-Gesellschaften und andere Bestände auf Rohböden im Landkreis Altötting. Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft 62: 159-163. München.

SPRINGER, S. 1990: Seltene Pflanzengesellschaften im Alpenpark Berchtesgaden. Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft 61: 203-215. München.

SPRINGER, S. 1990: Bericht über die Arbeiten zum Pilotprojekt „Fortführung der Biotopkartierung im bayerischen
Alpenraum“. Manuskript, 136 Seiten und Anhang, im Auftrag des Bayerischen Landesamtes für Umweltschutz,
München.

SPRINGER, S. 1987: Pflanzengesellschaften im außeralpinen Teil des Kreises Berchtesgadener Land. Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft 58: 79-104. München.

SPRINGER, S. 1985: Vegetation und Vegetationsdynamik der Almen im Nationalpark Berchtesgaden. Arbeitsgemeinschaft Grünland und Futterbau der Gesellschaft für Pflanzenbauwissenschaften. Vorträge zur Jahrestagung 1984: 98-112. Bad Hersfeld.

SPRINGER, S. 1985: Spontane Vegetation in München. Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft 56: 103-142. München.

SPRINGER, S. 1984: Einige bemerkenswerte Arten im Gebiet des Nationalparks Berchtesgaden. Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft 55: 73-74. München.

SPRINGER, S. 1983: Neue Funde von Verbascum phoeniceum in München. Berichte der Bayerischen Botanischen
Gesellschaft 54: 221. München.

Co-Author

DICKORÉ W. B. & S. SPRINGER 2011: Neues zur Flora von München. Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft 81: 79-108. München.

DICKORÉ W. B. & S. SPRINGER 2014: Neue Adventivflora auf historischem Grund der ehemaligen Deponie Puchheim bei München. Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft 84: 101-108. München.

DICKORÉ W. B. & S. SPRINGER 2016: Weitere Notizen zur Flora von München. Berichte der Bayerischen Botanischen
Gesellschaft 86: 262-276. München.

FLEISCHMANN, A. & S. SPRINGER 2018: Pedicularis canadensis L. und einige andere neue, nordamerikanische Neophyten auf einer Grünfläche in München. In: FLEISCHMANN, A. Botanische Kurzberichte. Berichte der Bayerischen Botanischen Gesellschaft 88: 156-158. München.

LIPPERT,W., SPRINGER, S. & H.WUNDER 1997: Die Farn- und Blütenpflanzen des Nationalparks Berchtesgaden.
Forschungsbericht 37, 128 Seiten.

MAYER, A., SPRINGER, S.,WENISCH, E., BULFON, A., EBER, G., GRABHERR,M. & R. STEIXNER 1991: Pilotprojekt
Grenzüberschreitende Alpenbiotopkartierung Bayern – Österreich. Schutzwürdige Biotope in Bayern (3). 100 S.,
Schriftenreihe des LfU, Heft 110.